Kowalleck spendet für Saalfelder Hilfsfonds

Gesellschaft muss zusammenstehen!

12.02.2021

Der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck unterstützt die Hilfsfonds-Initiative des Saalfelder Bürgermeisters, Dr. Steffen Kania, die in Kooperation mit dem Werbering und der evangelischen Kirche auf den Weg gebracht wurde. Mit einer privaten Spende von 1.000 Euro setzt auch Kowalleck ein Zeichen für die einheimischen Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie unverschuldet in Not geraten sind.

„Wichtig ist, dass wir gerade jetzt als Gesellschaft solidarisch zusammenstehen. Viele Gewerbetreibende stehen mit dem Rücken an der Wand und brauchen dringend Unterstützung. Angesichts der schwierigen Situation ist der Hilfsfonds momentan sicherlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Noch wichtiger ist es, dass die Geschäfte wieder aufmachen können und endlich die versprochenen Hilfsgelder vom Bund fließen,“ so der Saalfelder Landtagsabgeordnete. 

Der Evangelische Kirchengemeindeverband Saalfeld unterstützt die Initiative und verwaltet die Spendengelder für hilfsbedürftige Gewerbetreibende. 

Hilfsbedürftige Saalfelder Gewerbetreibende können mittels einfachem Formblatt und Nachweis der finanziellen coronapandemiebedingten Notlage beim Werbering eine Unterstützung beantragen. Erhältlich ist das Formblatt ab Ende der Woche auf der Homepage des Werberings. Die finanzielle Zuwendung wird durch ein Kontrollgremium bewilligt, der Kirchengemeindeverband zahlt diese dann via Banküberweisung aus. 

Wer sich an der Aktion beteiligen will, kann seine Spende an das folgende Konto überweisen: 

Bankverbindung:
Empfänger: Ev. KGV SLF
Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt
IBAN DE 86830503030000002607
BIC HELADEF1SAR
Spendenzweck: Saalfeld hält zusammen