Neuer Not-Fonds für Vereine

Kleine gemeinnützige Vereine erhalten bis zu 4.000 Euro

16.03.2021

Auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion konnte bereits im vergangenen August bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung ein erster Sonderfonds für Vereine in Not aufgelegt werden. Mit diesem von der CDU gegenüber Rot-Rot-Grün durchgesetzten Fonds konnten in vielen Fällen finanzielle Engpässe abgefedert und die Handlungsfähigkeit kleiner Vereine sichergestellt werden.

Nach nur drei Monaten war dieser Sonderfonds ausgeschöpft. 236 kleine gemeinnützige Vereine – vor allem aus den Bereichen Kultur, Heimat, Tradition und Sport – hatten thüringenweit profitiert. Es wurden jedoch weitaus mehr Anträge gestellt.

Mit der Neuauflage dieses Sonderfonds wurde nun erreicht, dass weiterhin kleine Vereine in Not unterstützt werden. Weitere 500.000€ sollen dazu dienen, existenzbedrohliche Finanzierungslücken kleiner Vereine zu überbrücken. Maximal 4.000€ je Antragsteller werden in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse ausgegeben. Die Anträge können bis zum 31.12.2021 unbürokratisch per Online-Formular über www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/ gestellt werden.

Die CDU-Fraktion konnte ein weiteres Förderprogramm mit dem Titel „Aktiv vor Ort“ durchsetzen. Mit diesem Heimatprogramm werden Vereine, Initiativen und gemeinwohlorientierte Angebote in den Bereichen Traditions-, Kultur- und Heimatpflege mit bis zu 5.000€ je Antragsteller unterstützt. Auch hier können bis zum 31.12.2021 Anträge gestellt werden. Genauere Informationen dazu gibt es unter www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/aktiv-vor-ort/.

 

„Auch nach der Krise braucht es Vereine als Träger unseres Gemeinwesens und Förderer des Zusammenhalts unserer Gesellschaft! Die Unterstützung ist gerade jetzt dringend erforderlich. Ich danke allen Ehrenamtlichen für Ihren wertvollen Dienst und Ihr Engagement für die Menschen im Landkreis Saalfeld Rudolstadt und wünsche Ihnen viel Kraft und Gesundheit in dieser schwierigen Zeit“, so Maik Kowalleck.