Neues von Maik Kowalleck
23.06.2020, 17:06 Uhr | Übersicht | Drucken
Kowalleck fordert Lösung für Regelschule Lichte

Nach Informationen des Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck haben Eltern aus der Region Lichte und Schmiedefeld die Nachricht erhalten, dass die Regelschule Lichte keine 5. Klasse im kommenden Jahr aufnimmt. 

Noch Anfang des Jahres haben Eltern aus der Region die Schule besichtigt und den Antrag zur Aufnahme gestellt. Jetzt kam die Information, dass keine neue 5. Klasse zustande kommt und die Schüler nach Neuhaus, Gräfenthal und Saalfeld aufgeteilt werden sollen. Die Eltern hätten bei einer möglichen Aufteilung das Problem, dass die Kinder aus einer Region getrennt und in verschiedene Schulen eingeschult werden.



Für Kowalleck, der sich als Wahlkreisabgeordneter seit vielen Jahren für den Schulstandort Lichte einsetzt ein Unding. Er befürchtet einen nachhaltigen Schaden für das Bildungsangebot in der Region. Aus diesem Grund wird er das Gespräch mit den Eltern sowie den Verantwortlichen auf Landes- und Kreisebene suchen und eine parlamentarische Initiative im Thüringer Landtag starten. 

„Ohne Vorwarnung die Eltern vor den Kopf zu stoßen und den Schulstandort damit infrage zu stellen, halte ich für unverantwortlich. Sowohl das Thüringer Bildungsministerium als auch der Schulträger sind hier in der Verantwortung, eine Lösung zu finden. Das Ergebnis einer Gebietsreform haben sich die Bürger in der Region sicher ganz anders vorgestellt“, so Maik Kowalleck.