Neues von Maik Kowalleck
21.03.2020, 21:03 Uhr | Übersicht | Drucken
Landesregierung setzt CDU-Forderung nach Soforthilfen um
Kowalleck: Zuschüsse für Unternehmen ab Montag beantragen!

Ab Montag können Soforthilfen für Kleinunternehmer, Freiberufler, Soloselbstständige und weitere Berufsgruppen beantragt werden. Die Landesregierung setzt damit die Forderung der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag nach unbürokratischen Soforthilfen um. Das zweiseitige Antragsformular wird ab Montag auf die Internetseite der Thüringer Aufbaubank (www.aufbaubank.de) abrufbar sein. Die Fördersummen belaufen sich, je nach Beschäftigtenzahl des Unternehmens, auf bis zu 30.000 Euro. 


Wie der Saalfelder CDU-Abgeordnete Maik Kowalleck berichtet, erreichen ihn derzeit täglich zahlreiche Hilferufe von lokalen Gaststätten, Einzelhändlern, mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern. Bereits am Freitag hatte Kowalleck die Nachricht zur Soforthilfe über Facebook veröffentlicht und eine große Resonanz erfahren. Umfasst sind gewerbliche Unternehmen bis zu 50 Beschäftigte einschließlich Einzelunternehmen sowie die wirtschaftsnahen freien Berufe und die Kreativwirtschaft.  „Viele Unternehmer aus unserem Landkreis sind darauf angewiesen, dass das Geld schnell und unbürokratisch fließt, nachdem es beantragt wurde. Zahlreiche Selbstständige haben rasche Hilfe bitter nötig ist. Gegenüber dem Bund macht sich unsere CDU-Fraktion weiterhin für eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes und die Erweiterung für Minijobber und Lehrlinge stark. Vor zehn Jahren hat der Staat die Banken gerettet. Jetzt müssen wir unkompliziert unseren Arbeitnehmern und Kleinunternehmern helfen”, so der Finanzpolitiker Maik Kowalleck.