Neues von Maik Kowalleck
14.09.2019, 14:03 Uhr | Übersicht | Drucken
Emotionale Landtagsdebatte zum Thema Wald miterlebt
Maik Kowalleck begrüßt Gäste aus Schmiedefeld, Reichmannsdorf und Saalfeld

Auch im September konnte der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck wieder Bürger aus seinem Wahlkreis im Thüringer Landtag begrüßen. Seiner Einladung waren dieses Mal Mitglieder der AWO-Ortsverbände Schmiedefeld und Reichmannsdorf und des Beulwitzer Feuerwehrvereins gefolgt. Am 13. September ging es gemeinsam mit dem Bus in die Landeshauptstadt Erfurt, wo die Gäste von Maik Kowalleck herzlich begrüßt wurden.



Die Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich über den Landtag und die Arbeit der gegenwärtig 91 Abgeordneten aus 5 Parteien zu informieren. Wissenswertes gab es von Herrn Ehrich vom Besucherdienst auch über die Geschichte des Landtags zu erfahren.  

Im Mittelpunkt des Besuchs stand die einstündige Teilnahme an der Plenarsitzung, die die Gäste unmittelbar von der Besuchertribüne aus mit verfolgen konnten. An einem der letzten regulären Plenartage der laufenden Legislaturperiode erlebten sie eine sehr emotional geführte Debatte über den aktuellen Zustand der Thüringer Wälder mit. Sehr deutlich traten die unterschiedlichen Auffassungen der Fraktionen zu Tage, wie dem Waldsterben wirkungsvoll begegnet werden kann.   

An den Plenumsbesuch schloss sich ein Gespräch mit dem Wahlkreisabgeordneten Maik Kowalleck an. Angeregt von der Diskussion im Plenum war auch hier das Thema Umwelt und die Frage, welchen Beitrag jeder Einzelne leisten kann, Gegenstand des Gesprächs. Erstaunt war man, wie lautstark sich einzelne Abgeordnete zu Wort meldeten. Für Maik Kowalleck nach 10 Jahren Parlamentserfahrung nichts Ungewöhnliches. „In aller Regel wird sachlich diskutiert. Doch bei verschiedenen Themen prallen eben Welten aufeinander. Manches wir überspitzt dargestellt. Aber auch davon lebt die Demokratie“. 

Der Besuch des Landtags, der für die Teilnehmer mit viel Wissenswerten und neuen Eindrücken verbunden war, fand mit einem Abstecher in die Erfurter Altstadt einen gelungenen Abschluss.