Neues von Maik Kowalleck
17.06.2019, 13:54 Uhr | Übersicht | Drucken
Auf einen Streich – drei Besuchergruppen im Thüringer Landtag
Maik Kowalleck begrüßt Sportfreunde und Regelschüler aus Saalfeld und Unterwellenborn

Mit der Beratung und Verabschiedung des Landeshaushalts 2020 erlebten drei Besuchergruppen aus der Region Mitte Juni die „Königsdebatte“ des Parlaments. Neben Schülern der Saalfelder Scholl-Regelschule und der Unterwellenborner Löwenstein-Regelschule besuchten Sportfreunde des 1. SSV Saalfeld auf Einladung des Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck den Thüringer Landtag.



Für den finanzpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion war das Juni-Plenum mit der Diskussion und Verabschiedung des Landeshaushaltes 2020 der Abschluss von zahlreichen Sitzungen und Redebeiträgen im Haushalts- und Finanzausschuss. 

Während die Schulklassen aus Saalfeld und Unterwellenborn noch die abschließende und leidenschaftlich geführte Aussprache zum Landeshaushalt von der Besuchertribüne aus miterleben konnten, verfolgten die Gäste vom Saalfelder Sportverein von gleicher Stelle den anschließenden Abstimmungsmarathon zum Haushalt 2020 mit.  

Aufgrund des Erlebten stand für die Saalfelder Sportfreunde das Abstimmungsprozedere im Mittelpunkt des sich anschließenden Gesprächs. Unverständlich sei, dass die Abgeordneten im Zeitalter der Digitalisierung noch für jede einzelne Abstimmung eine Karte persönlich einwerfen müssen. Ebenso wurde der Vorschlag geäußert, den Tribünenbesuchern die aufgerufenen Tagesordnungspunkte und entsprechende Erläuterungen digital anzuzeigen. Gerade die Anregungen zur Verbesserung des Besucherservice nimmt der Saalfelder Landtagsabgeordnete gerne auf, da er regelmäßig Gruppen aus dem Landkreis einlädt und über seine Arbeit berichtet. 

Für den Abgeordneten Maik Kowalleck ganz wichtig, dass sich sowohl Erwachsene als auch Schüler für Politik und das Geschehen im Thüringer Landtag interessieren. „Ich freue mich, dass das Angebot zum Besuch des Thüringer Landtags von Bürgern aus meinem Wahlkreis so gut angenommen wird. Gerade den jungen Leuten erzähle ich bei ihrem Besuch gern, dass ich bereits als Jugendlicher politisch aktiv war und mich für meine Heimatstadt eingesetzt habe. Engagement ist wichtig, sowohl in der Politik, als auch im Sportverein oder bei der Feuerwehr“, so der Saalfelder Abgeordnete.