Neues von Maik Kowalleck
09.04.2019, 16:01 Uhr
Gedenkstein für Opfer der Bombenangriffe erneuert
CDU Saalfeld gedenkt Opfern der Weltkriege

Am 9. April hat der CDU-Stadtverband Saalfeld an einem neuen Gedenkstein der Opfer der Weltkriege gedacht. An diesem Tag erfolgte vor 74 Jahren ein großer Luftangriff auf die Saalestadt, dem über 200 Menschen zum Opfer fielen.

Vor Wochen hatte der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck den verwitterten Stein und die fehlenden Buchstaben auf dem Saalfelder Friedhof entdeckt und die Stadtverwaltung um Unterstützung bei der Erneuerung gebeten. Seit Anfang dieser Woche liegt nun der neue Gedenkstein, der an die Männer, Frauen und Kinder erinnert, die den Bombenangriffen 1944/45 zum Opfer fielen.  

„Nunmehr ist wieder ein würdiges Gedenken am Grabfeld möglich. Die Inschrift „Gedenkt der Toten und erhaltet den Frieden“ hat bis zum heutigen Tag nichts an Bedeutung verloren. Ein großer Dank geht an die Saalfelder Stadtverwaltung, die nach meinem Hinweis den alten Gedenkstein schnell und unkompliziert erneuert hat“, so der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck. 

Kowalleck engagiert sich seit mehreren Jahren auf Gedenkveranstaltungen für die Opfer der Weltkriege. Als Mitglied des Freundeskreises Kaliningrad des Thüringer Landtags war er bereits auf zahlreichen Weltkriegsfriedhöfen in Russland und Polen.