Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Der 27. Januar ist der offizielle Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Der Saalfelder Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck fordert anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus die weitere Unterstützung der Gedenkstättenarbeit im Landkreis und von damit verbundenen Schülerprojekten.

Schwimmsport muss wieder möglich sein

Auf Initiative des Saalfelder Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck und seiner Fraktion wurde die momentane Schließung der Thüringer Schwimmhallen für den Schwimmsport am 21. Februar im Landtagsausschuss für Bildung, Jugend und Sport thematisiert. Der Abgeordnete wurde in den vergangenen Wochen mehrfach auf das Thema angesprochen und erhielt unter anderem Hinweise vom Saalfelder Schwimmverein und die damit verbundene Bitte um Unterstützung. 

CDU erstreitet mehr Geld für ländlichen Raum

Verhandlungsmarathon zum Landeshaushalt

„Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat im Landeshaushalt für dieses Jahr einen Politikwechsel durchgesetzt, der auch im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt spürbar sein wird.“ Das erklärt der Saalfelder Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck. „Der 22-stündige Verhandlungsmarathon, an dem ich in dieser Woche als finanzpolitischer Sprecher unserer CDU-Fraktion teilnahm, war selbst für mich nach 12 Jahren im Thüringer Landtag eine neue Erfahrung. "

Kein Ersatz für Geldautomat am Saalfelder Bahnhof

Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt plant 2022 keine weiteren Streichungen von Filialen und Geldautomaten

Zum Jahresende wurde der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck von einer Meldung am Geldautomaten der Sparkasse im Saalfelder Bahnhof überrascht. Dort stand zu lesen, dass der Geldautomat wird zum 30.12.2021 abgeschaltet wird. Als Kreistagsmitglied hatte Kowalleck erst im vergangenen Jahr den Rückzug der Kreissparkasse aus den kleinen Orten kritisiert.

Wirtschaftsplan für Corona-Hilfsfonds beschlossen

Zum heutigen Beschluss eines Wirtschaftsplans für den „Thüringer Corona-Pandemie-Hilfefonds“ im Haushalts- und Finanzausschuss des Thüringer Landtags erklärt der haushaltspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Maik Kowalleck:

„Es ist uns gelungen, den Wirtschaftsplan nun übersichtlich und bedarfsgerecht auf pandemische Positionen zu beschränken. Das war das Ziel der CDU-Fraktion und wird Thüringen bei der finanziellen Bewältigung des weiteren Pandemieverlaufs helfen. Mehrbelastungen durch die Pandemie müssen transparent durch das Sondervermögen abgebildet werden. Damit einhergehen muss aber zwangsläufig eine Konsolidierung des Kernhaushalts. Thüringen muss seine Kraft in die Bekämpfung der Pandemie stecken, für rot-rot-grünes Wünsch-Dir-Was bleibt da kein Platz.“

Neue Postfiliale öffnet am 7. Februar in Saalfelder Innenstadt

Aufgrund der Veröffentlichung der Pressemitteilung des Saalfelder Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck in der Lokalausgabe der Ostthüringer Zeitung vom 11. Januar setzte sich die regionale Politikbeauftragte der Deutsche Post AG nochmals mit ihm in Verbindung. In einem Schreiben an den Abgeordneten informierte sie darüber, dass mit der Firma Milde Solutions in der Saalstraße ein neuer Partner für eine Postfiliale in der Saalfelder Innenstadt gefunden wurde. 

Kowalleck übernimmt Schirmherrschaft für die OrgelFahrt

Die OrgelFahrt mit dem Frauenkirchenkantor zu Dresden, Matthias Grünert, ist hierzulande längst zu einer guten Tradition geworden. Auch im Jahr 2022 wird sie mit Konzerten vom Vogtland entlang der Saale hellem Strande bis hinein nach Franken einen ganz besonderen Kunst- und Musikgenuss bieten. 
Zum Jahresauftakt am vergangenen Wochenende übernahm der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck offiziell die Schirmherrschaft für die OrgelFahrt. Den symbolischen Schirm überreichte Christiane Linke, Organisatorin der OrgelFahrt, gemeinsam mit Kantor Matthias Grünert am Sonntag anlässlich des Konzerts in der Kirche in Hoheneiche.

Kowalleck fordert weiterhin Postangebot in Saalfelder Innenstadt

 

Die Postbank bestätigte nach Medieninformationen, dass sie ihre Filiale in der Blankenburger Straße in Saalfeld voraussichtlich bis Ende des Jahres 2022 schließen wird. An dem Saalfelder Standort wurden seit mehreren Jahrzehnten Postdienstleistungen angeboten. Zeitgleich mit den Schließungsplänen berichten Medien darüber, dass die Geschäfte der Deutsche Post DHL Group auch im dritten Quartal 2021 mehr als gut gelaufen seien. So konnte der Logistikkonzern seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 23,5 Prozent auf 20 Milliarden Euro steigern. 

Der Saalfelder Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck hatte sich aufgrund der Schließungspläne mit einer parlamentarischen Anfrage an die Thüringer Landesregierung gewandt und auf die Situation vor Ort hingewiesen.