Ein interessanter Besuch im Thüringer Landtag

Landtagsabgeordneter Maik Kowalleck begrüßt Bürger von Piesau bis Saalfeld

Auch im Jahr 2018 nutzte der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck die Vorweihnachtszeit, um Bürger aus seinem Wahlkreis im Thüringer Landtag zu begrüßen. Seiner Einladung waren in diesem Jahr Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Piesau, der Seniorenunion Saalfeld-Rudolstadt und weitere Bürger aus Schmiedefeld und Gräfenthal gefolgt. Gemeinsam ging es am 14. Dezember mit dem Bus in die Landeshauptstadt Erfurt, wo Maik Kowalleck im Landtag seine Gäste herzlich begrüßte.

 

Beschlossene Verwaltungsreform verdient ihren Namen nicht

Maik Kowalleck: rot-rot-grüner Täuschungsversuch

Erfurt – „Mit der heute vom Landtag beschlossenen Behördenreform ist die rot-rot-grüne Landesregierung weit hinter den selbstgesteckten Zielen und dem für Thüringen Notwendigen zurückgeblieben. Sie als Verwaltungsreform zu verkaufen, ist ein Täuschungsversuch.“ Das hat der haushalts- und finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Maik Kowalleck, heute in Erfurt gesagt. „Die Reform erfüllt den eigentlichen Zweck von Verwaltungsreformen nicht. Der ist, Aufgaben effizienter und sparsamer zu erledigen“, so Kowalleck. Er verwies auf die wiederholten Vorstöße der Unionsfraktion, die Reform mit einer Aufgabenkritik, der Definition von Zielen und aussagekräftigen Wirtschaftlichkeitsberechnungen vorzubereiten. Die CDU spricht sich für einen dreistufigen Verwaltungsaufbau mit einem gestärkten Landesverwaltungsamt aus.

Adenauer-Stiftung thematisiert Chance für mehr Bürgernähe durch E-Government

Unter der Überschrift „E-Government - Chance für mehr Bürgernähe und Bürokratieabbau?“ hatte das Politische Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung am Mittwoch in das Saalfelder Rathaus eingeladen. Für viele Bürger lässt sich nur erahnen, was sich hinter dem Stichwort „E-Government“ alles verbirgt, welche Veränderungen damit zukünftig verbunden sind und wie wichtig es gerade in diesem Bereich ist, Schritt zu halten. Fachkundige Referenten beleuchteten das Thema aus ihrem Blickwinkel, berichteten über ihre Erfahrungen und gaben Impulse für zukünftiges Handeln. 

Der Saalfelder Stadtrat und Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck moderierte die Runde mit dem Vorsitzenden des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen e. V., Helmut Liebermann, dem Referatsleiter Moderne Verwaltung und Gesetzgebung sowie eGovernment-Prozesse in der Thüringer Staatskanzlei, Torsten König, und dem Sprecher für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Prof. Dr. Mario Voigt.

Unterwegs in der Einheitsgemeinde Stadt Lehesten

Ein Informationsbesuch in der Einheitsgemeinde Stadt Lehesten stand zu Wochenbeginn auf dem Programm des Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck. Nach dem Besuch bei SUMIDA, einem der größten Arbeitgeber in der Region, ging es mit Bürgermeister René Bredow zum Schieferdorfmuseum in Schmiedebach, wo der Vorsitzende des Museumsvereins, Carsten Reitz, über aktuelle Vorhaben informierte. Das Museum mit seinen vielen historischen Ausstellungsstücken über Leben und Arbeiten in der Schieferregion ist immer einen Besuch wert.
Zum Abschluss des Besuches ging es für den Abgeordneten noch auf die Bowlingbahn „Zum Schieferstollen“, wo er sich über die Arbeit des dortigen Vereins informierte.

Lehesten feiert 140 Jahre Schule

Auf 140 Jahre Schule in Lehesten konnte Maik Kowalleck am Freitag mit Schulleiterin Cornelia Seifert am Trinkbrunnen anstoßen. Und natürlich kam der Landtagsabgeordnete nicht mit leeren Händen zur Geburtstagsfeier. Neben einem Blumenstrauß und einem Atlas für die Schulbibliothek hatte er auch die ehrenvolle Aufgabe, in Vertretung von Landrat Marko Wolfram einen Geburtstagsgruß des Landkreises in Höhe von 140 Euro zu überreichen.

Maik Kowalleck liest Grundschülern in Leutenberg und Kaulsdorf vor

Jeder Tag ist ein guter Tag zum Lesen

Zum wiederholten Mal las der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags Grundschülern in Leutenberg und Kaulsdorf vor. Dass das Vorlesen in diesem Jahr nicht am offiziellen Vorlesetag sondern eine Woche später stattfand, spielte dabei für die Kinder keine Rolle. Hauptsache, es wird vorgelesen! Dafür ist schließlich jeder Tag ein guter Tag.

Neuer CDU-Jahreskalender steht im Zeichen des Ehrenamtes

Kowalleck überreicht druckfrisches Exemplar an Ehepaar Lander

Der traditionelle Jahreskalender der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag steht im Jahr 2019 ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Auf den 12 Kalenderblättern werden Thüringerinnen und Thüringer vorgestellt, die sich in ihrer Heimat für das Allgemeinwohl engagieren. 

85 Prozent des zivilgesellschaftlichen Engagements findet im Rahmen von Vereinsarbeit statt. Die Zahl der in Deutschland eingetragenen Vereine hat sich seit 1960 laut Bundeszentrale für politische Bildung mehr als versechsfacht. Ehrenamtliches Engagement gehört auch für viele Thüringerinnen und Thüringer zum Alltag. Von ca. 2.200.000 Thüringern sind 850.000 ehrenamtlich aktiv (das entspricht ca. 40% der Bevölkerung). 20.444 Vereine und 312 Stiftungen sind in Thüringen registriert. Über die Hälfte der Freiwilligen setzen sich in diesem Rahmen ein, gefolgt von individuell organisierten Gruppen, Kirchen und religiösen Vereinigungen sowie kommunalen oder staatlichen Einrichtungen. 

Mit Ihrem diesjährigen Kalender will die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag die Vielfältigkeit des Ehrenamtes in Thüringen darstellen und für die täglich geleistete Arbeit Danke sagen.

„Leitstelle light“ ist pure Augenwischerei - Ziel muss Erhalt der Rettungsleitstelle Saalfeld sein

„Leitstelle light“ ist pure Augenwischerei“! Mit diesen drastischen Worten fasst der Kreis- und Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck den derzeitigen Sachstand zum Thema Rettungsleitstelle zusammen. Hintergrund ist ein Artikel der Ostthüringer Zeitung, wonach sich die „Waage offenbar mehr und mehr in Richtung Jena“ neige. Eine wirklich stichhaltig vorliegende Entscheidungsgrundlage für die Kreistagsmitglieder sehe Kowalleck bisher allerdings nicht. Alle Kreistagsmitglieder müssten anhand von Zahlen und Varianten über den aktuellen Stand informiert werden.

Endlich wieder „Freie Fahrt“ durch Schmiedefeld!

Straßenbauarbeiten an der B 281 beendet

„Freie Fahrt“ durch Schmiedefeld hieß es nach einer gefühlten Baustellenewigkeit. Endlich gibt es die lang ersehnte Entlastung für Einwohner, Pendler und Wirtschaft. Auch die Fahrten des Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck in seinem Wahlkreis werden damit wieder kürzer. Testen konnte er das gleich am Freitag, 16. November, bei seinem Besuch in der Gräfenthaler Regelschule, im Unternehmen Gräfenthaler Kunststofftechnik und einem weiteren Termin in Lichte-Geiersthal.

„Vom Korn zum Brot“ – gelebte Tradition bei „Scherf - Dein Meisterbäcker“ in Könitz

Als Unternehmen fest verwurzelt in der Region

Gemeinsam mit Unterwellenborns Bürgermeisterin Andrea Wende und Gemeinderätin Gitta Trupp besuchte der Saalfelder Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck am vergangenen Mittwoch die Bäckerei „Scherf - Dein Meisterbäcker“ in Könitz.  

Das 1990 gegründete und zunächst in Pößneck angesiedelte Unternehmen hat sich inzwischen in Thüringen einen Namen gemacht. Für den Verkauf in 37 eigenen Filialen werden täglich tausende Brötchen und Brote, Konditoreierzeugnisse und auch herzhafte Snacks in der „gläsernen Bäckerei“ in Könitz produziert. Mit dem Umzug von Bäckerei und Konditorei in die neue Produktionsstätte im Jahr 2006 wurden die räumlichen Voraussetzungen geschaffen, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Von der Gemeinde honoriert, so Geschäftsführer Marcus Scherf schmunzelnd, wurde die Ansiedlung in Könitz sogar mit der Straßenumbenennung. So ist „Scherf - Dein Meisterbäcker“ nun in der Bäckerstraße 1 angesiedelt und hat sogar eine eigene Bushaltestelle. 

Besuch der Saalfelder Firma DURST Lackier- und Trocknungsanlagen

Zum Wochenanfang stand für den Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck ein besuch der Saalfelder Firma DURST Lackier- und Trocknungsanlagen auf dem Programm. Hier werden Anlagen „Made in Saalfeld“ gefertigt, die in der ganzen Welt zum Einsatz kommen und somit die beste Werbung für unsere Region sind. Natürlich durfte auch ein Blick in das Oldtimer Hotel nebenan nicht fehlen. Insgesamt ein Industriestandort, der innovativ und sehr wichtig für die Stadt Saalfeld ist.

Saalfelder Schulklassen besuchten am 9. November den Landtag

Schüler wurden Zeuge einer historischen Sitzung

Bereits seit mehreren Jahren begrüßt der Saalfelder Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck Schulklassen aus seinem Wahlkreis im Thüringer Landtag. Vor Ort haben die Schüler die Möglichkeit, Demokratie und die Arbeit des Landesparlaments ganz nah zu erleben und mit ihrem Wahlkreisabgeordneten ins Gespräch zu kommen.

Freundeskreis Kaliningrad des Thüringer Landtags auf Besuchsreise

Doswidanja Kaliningrad! hieß es am 24. Oktober für die Abgeordneten des Thüringer Landtags, die eine viertägige Reise in die Region Königsberg geführt hatte. Für den Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck, der bereits zum wiederholten Mal zu Besuch war, waren es wieder informative und aufregende Tage. Neben freundschaftlichen Gesprächen auf politischer Ebene, gab es Gelegenheit, gute Beispiele im Bereich Kindergarten, Schule, Kultur, Medizin, Wirtschaft und Landwirtschaft kennenzulernen. fazit von Maik Kowalleck: "Ich komme auf jeden Fall wieder!

Thüringer Finanzministerin äußert sich zur Sparkasse in Lichte

Kowalleck: Sparkasse im Lichtetal muss erhalten bleiben

Gerade im Hinblick auf die Lebensqualität und eine Unterstützung des Wohn- und Unternehmensstandortes fordert der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck den Weiterbetrieb einer Sparkassenfiliale auf dem Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Lichtetal. 

Zur Zukunft der vorhandenen Filiale in Lichte hat er nunmehr eine Antwort von der Thüringer Finanzministerin Heike Taubert erhalten. Darin führt sie aus, dass das Finanzministerium als Sparkassenaufsichtsbehörde beabsichtige flexibel vorzugehen und den Sparkassen einen angemessenen Zeitraum zur Regelung der Zukunft einer dann exterritorialen Geschäftsstelle zuzugestehen. Das bedeute, dass nicht zum Stichtag der Gebietsänderung der Vollzug verlangt würde. Vielmehr würde eine angemessene Übergangsfrist von der Sparkassenaufsicht toleriert werden. Damit könne die Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt mit der gebotenen Sorgfalt prüfen, ob sie die Geschäftsstelle weiter betreiben möchte oder ob sie die Kundenbetreuung künftig von einem anderen Standort im eigenen angrenzenden Geschäftsgebiet aus anbieten wolle und gegebenenfalls die Räumlichkeiten in Lichte der Sparkasse Sonneberg offeriert.

 

Maik Kowalleck erneut zum Mitgliederbeauftragten der CDU Thüringen gewählt

Landespateitag der CDU Thüringen in Leinefelde

Zum Landesparteitag der CDU Thüringen in Leinefelde berichtete Landtagsabgeordneter Maik Kowalleck über seine Arbeit als Mitgliederbeauftragter seiner Partei in den vergangenen zwei Jahren.
Mit 93 % der Stimmen bestätigten ihn die Delegierten des Parteitags anschließend in diesem Amt. Ein tolles Ergebnis, das Kraft gibt für die neue Wahlperiode.

Trio der CDU-Landtagskandidaten im Landreis Saalfeld-Rudolstadt komplett

Am 18. Oktober 2018 wählte die CDU im Landtagswahlkreis 29 - Saalfeld-Rudolstadt II - ihren Kandidaten für die Landtagswahl im Jahr 2019. Mit großer Mehrheit votierten die Mitglieder für den Landtagsabgeordneten Maik Kowalleck, der sich damit  im kommenden Jahr erneut zur Wahl stellen wird. 
Mit Mike Mohring, Herbert Wirkner und ihm ist damit das Trio im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt komplett aufgestellt. Maik Kowalleck dankte für das Vertrauen.und versicherte, dass er sich auch weiterhin mit aller Kraft für die Menschen in der Region einsetzen und um ihr Vertrauen bei der Landtagswahl im kommenden Jahr werben werde.

CDU Landtagsabgeordnete besuchen Ort mit Heilstollenkurbetrieb

Dass die Saalfelder Feengrotten ein besonderes touristisches Highlight in Thüringen und immer eine Reise wert sind, daran gibt es auch für den CDU Landesvorsitzenden und Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion in Thüringen, Mike Mohring, und seine Landtagskollegen keinen Zweifel.  Gemeinsam machten sie im Rahmen eines Informationsbesuchs im Landkreis auch in den Feengrotten Station, wo sie von Saalfelds Bürgermeister Dr. Steffen Kania begrüßt wurden.
Anlass für den Besuch war zudem die Anerkennung Saalfelds als Ort mit Heilstollenkurbetrieb. Dem vorausgegangen war die notwendige Änderung des Thüringer Kurortegesetzes mit Festschreibung des Prädikats "Ort mit Heilstollenkurbetrieb". Die CDU-Landtagsfraktion hatte die Initiative ihres Kollegen Maik Kowalleck unterstützt.

Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein leistet unverzichtbaren Beitrag zur Integration

Ein informatives und angeregtes Gespräch mit der Geschäftsbereichsleiterin Eingliederungshilfe, Bettina Schmidt, und Vertretern der Leitung der Werkstatt An der Heide in Saalfeld und einen ebenso interessanten Rundgang durch die einzelnen Werkstattbereiche erlebten Landtagsabgeordneter Maik Kowalleck und seine Landtagskollegen vom Arbeitskreis Wirtschaft und Wissenschaft  bei ihrem gemeinsamen Besuch.

Die Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein leistet in ihren zahlreichen Arbeitsfeldern einen unverzichtbaren wichtigen Beitrag zur Ingegration von Menschen mit Behinderung.

Die Stiftung ist Geschäftspartner von mittelständischen Unternehmen und arbeitet auf einem hohen qualitativen Niveau. Neben einem geeigneten Arbeitsplatz erhalten die Menschen mit Behinderung Einführung in die einzelnen Arbeitszweige, verschiedene Weiterbildungsangebote und begleitende Unterstützung.
 

Arbeitskreis Wirtschaft der CDU-Landtagsfraktion zu Gast in der Black Flash Archery Sportartikel GmbH

Beeindruckt von der Entwicklung der Black Flash Archery Sportartikel GmbH in Könitz und der großen Vielfalt und Qualität der hergestellten Produkte zeigten sich die Mitglieder des Arbeitskreises Wirtschaft der CDU Landtagsfraktion, die gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem Wahlkreisabgeordneten Maik Kowalleck, das Unternehmen besuchten.
Black Flash entwickelt, produziert und testet Produkte im Bereich des Bogen- und Armbrustsports für den Freizeitsektor und den olympischen Bereich.
Dass nicht nur ein guter Bogen und der richtige Pfeil zum Erfolg führt, sondern auch Geschick und Übung, davon konnten sich die Gäste bei einem Probeschießen überzeugen.