Landtagsabgeordneter thematisiert Schwarzburger Hotelpläne bei Landesregierung

08.06.2021

Aufgrund mehrerer Anfragen von Bürgern thematisiert der Saalfeld der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck die Schwarzburger Hotelpläne bei der Thüringer Landesregierung. Im Mai 2021 wurde das Vorhaben, ein Familien-Resort mit über 400 Betten im Schwarzatal zu eröffnen, erstmals öffentlich vorgestellt.

Nach Medienberichten sehen zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister in der Region eine große Chance, mit dem Projekt endlich die Initialzündung zu erreichen, von der viele weitere Projekte profitieren können. Neben dem Schwarzatal beträfe dies auch alle anderen touristischen Angebote des Landkreises. Die jüngste Entwicklung, die von der Rückbesinnung auf naturverträglichen Urlaub in Deutschland, vor allem für Familien, gekennzeichnet ist, sei überaus wünschenswert. 

Der Saalfelder Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck fordert die Landesregierung auf, die Region bei der Entscheidungsfindung und einer eventuellen Realisierung des Projektes nicht allein zu lassen, sondern zu unterstützen. Ein solches Großprojekt könne letztendlich nicht von einer kleinen Gemeinde auf den Weg gebracht werden. Insbesondere die momentane Diskussion in der Bevölkerung zeige, dass hier auch die Mitwirkungsprozesse eine wichtige Rolle spielen. Die Menschen dürfen nicht das Gefühl haben, dass ihnen Etwas übergestülpt werden soll. Dabei wäre es durchaus denkbar, dass ein außenstehender Beauftragter der Landesregierung eine Vermittlerrolle übernehme. 

Die Ansiedlung eines solchen Millionen Projektes birgt zahlreiche Chancen, nicht nur für das Schwarzatal und den Landkreis, sondern für ganz Thüringen als Tourismusland.