Neues von Maik Kowalleck
05.01.2021, 14:54 Uhr | Übersicht | Drucken
Steuererklärungen zügig bearbeiten
CDU-Fraktion fordert mehr Unterstützung für Thüringer Finanzämter

Erfurt – Zum wiederholten Male haben die Thüringer Finanzämter nach 2019 die rote Laterne bei der Bearbeitungszeit von Steuererklärungen erhalten. Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Maik Kowalleck, hat dies nun zum Anlass einer parlamentarischen Anfrage an die Landesregierung genommen.



„Wir müssen analysieren, woran es liegt, dass Thüringen zum zweiten Mal mit der langsamsten Bearbeitungszeit der Steuererklärung negativ heraussticht. Die Steuerzahler haben das Recht, dass ihre Steuererklärungen schnell bearbeitet werden“, erklärte Kowalleck. „Zusätzliche Aufgaben und immer neue Gesetzesregelungen machen es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Finanzverwaltung momentan nicht einfacher. Dazu kommt der zusätzliche Aufwand im Rahmen der Corona-Pandemie“, so Kowalleck weiter. Der CDU-Finanzpolitiker fordert deshalb jetzt „eine klare Aussage der Landesregierung, in welchen Bereichen der Finanzämter zielgenau unterstützt werden kann, damit die Steuerklärungen schneller bearbeitet werden“. Die CDU-Fraktion hatte bereits im Landeshaushalt die Forderung unterstützt, die Eingangsämter für den mittleren Dienst anzuheben. Laut Kowalleck ist dies nicht nur ein Zeichen der Anerkennung, sondern entspricht den gestiegenen Anforderungen an die Mitarbeiter der Finanzbehörden.