Neues von Maik Kowalleck
28.07.2020, 13:49 Uhr
Petition zur Rettung der Thüringer Schlösser übergeben
Kowalleck: „Über 4000 Unterschriften sind ein beeindruckendes Bürgervotum“

Erfurt - Insgesamt 4029 Thüringer haben die Petition für den Erhalt der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten unterschrieben. Die entsprechenden Unterschriften sind heute von den Initiatoren an den Vizepräsidenten des Thüringer Landtags, Henry Worm, übergeben worden. „Die Zahl ist eindrucksvoll und zeigt die hohe Identifikation der Thüringer mit ihren Schlössern, Burgen und Residenzen, sagte Worm. Zugleich zeugte der Zuspruch zur Petition auch von „einem hohen Engagement der Initiatoren in der Sache.“

Der Einreicher der Petition, Frank Niklas (CDU) aus Rudolstadt, zeigte sich heute zufrieden. „In den vergangenen 6 Wochen wurde eine intensive öffentliche Debatte zum Thema geführt und ich danke allen Unterzeichnern. Die aktuellen Entwicklungen lassen hoffen, dass die andauernden Verhandlungen nun doch zu einem, für Thüringen akzeptablen Ergebnis führen und die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten gestärkt hervorgehen wird.“ Der Landtagsabgeordnete für Rudolstadt-Saalfeld, Maik Kowalleck erklärte: „Über 4000 Unterschriften sind ein beeindruckendes Bürgervotum. Wir werden die Entwicklung genau weiterverfolgen, schließlich war es Minister Hoff, der mit seinem Referentenentwurf des Staatsvertrages zur Gründung einer Kulturstiftung „Mitteldeutschlands Schlösser und Gärten“, leichtfertig die Thüringer Interessen veräußern wollte.“

Sechs Wochen waren die Unterschriften gesammelt worden. Die Online-Petition „Für den Erhalt der Stiftung „Thüringer Schlösser und Gärten“, mit Sitz in Rudolstadt“, hat damit die erste Hürde genommen. Somit wird das Thema in der nächsten Sitzung des Petitionsausschusses im Thüringer Landtag aufgerufen. Es findet eine öffentliche Anhörung statt und der Petitionsausschuss berät und entscheidet über die Petition.