Neues von Maik Kowalleck
27.04.2020, 16:09 Uhr | Übersicht | Drucken
Gegen Erhöhung des Rundfunkbeitrags
Kowalleck: Beitragserhöhung wäre ein fatales Signal in der Krise

Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion spricht sich gegen die von der Thüringer Landesregierung geplante Erhöhung der Rundfunkbeiträge ab dem Jahr 2021 aus.



„Die Erhöhung des Rundfunkbeitrags wäre ein fatales Signal. Gerade jetzt muss sich die Landesregierung für straffere Strukturen in den Rundfunkanstalten und Konzepte mit langfristigem Einsparpotential einsetzen. In einer Zeit, in der viele Branchen um ihre Existenz kämpfen, muss  sowohl die Thüringer Landesregierung als auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk erkennen lassen, dass der Wille zum sparsamen Umgang mit den Beitragsgeldern der Bürger an vorderster Stelle steht. Alles andere ist eine Diskussion in die völlig falsche Richtung“, so der Landtagsabgeordnete Maik Kowalleck. 

Kowalleck erwarte hier vom Thüringer Ministerpräsidenten und der Landesregierung ein deutliches Zeichen zur Entlastung und nicht zur weiteren Belastung von Bürgern und Wirtschaft. Gerade die Thüringer Haushalte und die viel gebeutelte Gastronomiebranche wären von der Beitragserhöhung massiv betroffen, erinnert der Saalfelder Landtagsabgeordnete.