Neues von Maik Kowalleck
06.03.2020, 15:56 Uhr | Übersicht | Drucken
Investpaket bringt dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zusätzlich 28 Millionen Euro

Der Thüringer Landtag hat in seiner Planartagung am 6. März2020, auch auf Grundlage der Gesetzesinitiative der CDU-Fraktion, einstimmig ein zusätzliches Investitionspaket für die Landkreise und Kommunen beschlossen.

Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und seine Kommunen können bis 2024 rund 28 Millionen Euro an zusätzlichen Investitionen anschieben. Der erste Teilbetrag dieses Geldes in Höhe von etwa 8,3 Millionen Euro steht dem Kreis und seinen Kommunen noch in diesem Jahr zur Verfügung. Allein die Kommunen im Kreisgebiet können damit zusätzliche Projekte für rund 4,6 Millionen Euro in ihren Haushalten anschieben. 



„Endlich mehr Geld für unseren Landkreis Saalfeld-Rudolstadt! Egal ob Investitionen in Schulen, Kindergärten, schnelles Internet oder die Feuerwehr - wofür das Geld eingesetzt wird, entscheiden die Bürger vor Ort! Mit der Verabschiedung des CDU-Heimatpakets durch den Thüringer Landtag stehen der kommunalen Ebene die ersten 168 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt schon in diesem Jahr zur Verfügung. Die Unterfinanzierung der Thüringer Kommunen konnten wir mit unserer Initiative erfolgreich aufbrechen“, so der Finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Maik Kowalleck.